Nach oben

logo
Sie sind hier:  Startseite / Artikel / Allgemein

Genozid - Aghet -Seyfo - Sphagi 1915

Gedenken an die Opfer des Völkermordes
Mit dem sogenannten „Jahr des Schwertes (auf aramäisch: Seyfo)“ begann der erste Genozid des 20. Jahrhunderts. Mehr als 3 Millionen Christen, darunter Armenier, Griechen, Suryoye (Aramäer, Assyrer, Chaldäer) fielen auf grausamer Weise dem Völkermord zum Opfer. Getragen wurde die systematische Vernichtung im Osmanischen Reich von der türkischen Armee, der muslimischen Zivilbevölkerung und den Kurden.
In Deutschland ist dieser erste Völkermord des 20. Jahrhunderts nur wenigen bekannt, obwohl er als die Generalprobe für den Holocaust an den Juden gelten kann.

Der türkische Justizminister Mehmet Esat sagte 1938:
“Dieses Land ist ein Land der Türken. Wer nicht rein türkischer Herkunft ist, hat in diesem Land nur ein einziges Recht: das Recht Diener zu werden, das Recht Sklave zu sein”.

Als „Sklaven“ wurden die Überlebenden des Völkermords auch behandelt. Kirchen wurden geschlossen oder zu Moscheen umgebaut. Die Situation der Christen ist weiterhin von Schikanen im Alltag, bürokratischen Hürden und Benachteiligungen geprägt. Vor rund 30 Jahren mussten die letzten Suryoye vor denen fliehen, die sich heute um Ihr Land streiten, Türken und Kurden.

[....]

■ Den kompletten Artikel lest ihr im Link:
https://www.dropbox.com/…/Plakate_Text_Generalprobe-Holocau…

Musik: Zara Mgoyan: Dle Yaman

Text: Nuri Gabriel Be Shea

 

Geschrieben von: HSA am 23.04.2016





  

 

 Einloggen


  Passwort vergessen


Kalender
<< August 2022 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
> 1 2 3 4 5 6 7
> 8 9 10 11 12 13 14
> 15 16 17 18 19 20 21
> 22 23 24 25 26 27 28
> 29 30 31  1  2  3  4
Wer ist online?
Benutzer online: 0, Gäste online: 28
Suche
Drucken | Föderation Suryoye Deutschland - HSA | Impressum | Lesezeichen / Weitersagen