Nach oben

logo
Sie sind hier:  Startseite / Artikel / Pressemitteilung

Muttergottes-Kirche in Diyarbakir unter Beschuss Föderation Suryoye Deutschland verurteilt Türkei für Kriegshandlungen in Wohngebieten

In der südosttürkischen Stadt Diyarbakir ist die Gewalt des türkischen Staates vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Mitten in Wohngebieten wird militärisches Gerät eingesetzt. Die syrisch-orthodoxe Muttergotteskirche mit dem letzten verbliebenen Priester in der Stadt, Yusuf Akbulut, steht unter Beschuss.

Saliba Joseph, Vorsitzender der Föderation Suryoye Deutschland verurteilt das Vorgehen des türkischen Militärs schärfstens: „Wer sich als Rechtsstaat versteht, setzt kein Militär in Wohngebieten ein und bombardiert Kirchen. Die Türkei will sich der letzten christlichen Suryoye (Aramäer/Assyrer) entledigen und tut dies unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung. Wir kennen das Spiel schon seit 40 Jahren“, so der aus der Türkei stammende Vorsitzende in Heilbronn.

Das Vorgehen der Türkei erinnert in der Tat an die 1980er Jahre. Im Zuge des Kampfes der Türkei gegen die kurdische PKK gerieten die Christen im Tur Abdin zwischen die Mühlsteine und wurden von beiden Seiten bedrängt. Ergebnis war eine fast vollständige Auswanderung der Christen. Joseph: „Heute schaut aber die ganze Welt zu! Daher fordern wir die Bundesregierung, die Europäische Union und die NATO-Staaten dazu auf, an ihren Partner Türkei zu appellieren: das Blutvergießen und die Menschenrechtsverletzungen müssen aufhören!“

Saliba Joseph, 1. HSA-Vorsitzender
Roze Oezmen, 2. Vorsitzende

Infos:

Die „Föderation Suryoye Deutschland“ ist der größte Vereinszusammenschluss aller syrisch-orthodoxen Christen in Deutschland. Der Dachverband umfasst 17 Mitgliedsvereine und vertritt die Interessen von aramäischen, assyrischen und chaldäischen Christen in Deutschland. Mehr als 150.000 dieser orientalischen Christen leben mittlerweile in Deutschland. Ihre Zusammenarbeit zu koordinieren und ihre politische Interessenvertretung hat sich der Dachverband zum Ziel gesetzt. Dafür arbeitet die Föderation überparteilich, überkonfessionell und unabhängig mit allen Kirchen und Organisationen der orientalischen Christen zusammen.

 

 

Geschrieben von: HSA am 28.01.2016





  

 

 Einloggen


  Passwort vergessen


Kalender
<< November 2017 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
>  30  31 1 2 3 4 5
> 6 7 8 9 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30  1  2  3
Wer ist online?
Benutzer online: 0, Gäste online: 14
Suche
Drucken | | Impressum | Lesezeichen / Weitersagen