Nach oben

logo
Sie sind hier:  Startseite / News / Allgemeine News

Assyrische Einheitspartei: Noch einen Genozid lassen wir nicht zu


„Die Türkei strebt danach, das Erbe des Osmanischen Reiches anzutreten und in Rojava weitere Massaker anzurichten

Noch einen Genozid werden wir jedoch nicht zulassen“, sagte Bitris Bişrix bei der Aktion der „lebenden Schutzschilde“ in Serêkaniyê. In der nordsyrischen Stadt Serêkaniyê im Kanton Hesekê protestieren Aktivistinnen und Aktivisten seit zehn Tagen als „menschliche Schutzschilde“ gegen die Drohungen des türkischen Staates, in den selbstverwalteten Gebieten Nord- und Ostsyriens einzumarschieren.

Unterstützt wurden sie bei ihrer heutigen Mahnwache von dem Politiker Bitris Bişrix, der im Vorstand der Assyrischen Einheitspartei (Gabo d'Ḥuyodo Suryoyo) sitzt. In einer Ansprache ging Bişrix auf den kollektiven Widerstand der Völker gegen die Besatzungsambitionen der Türkei in Rojava ein und sprach den Aktivist*innen seine Anerkennung aus. Weiter erklärte er: „Der heutige Tag ist bedeutend für alle Menschen in Nord- und Ostsyrien, die sich Erdoğan entgegenstellen, der unsere Region angreift und versucht, den IS wiederzubeleben.”

Quelle: https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/assyrische-einheitspartei-noch-einen-genozid-lassen-wir-nicht-zu-13296

 

Geschrieben von: HSA am 18.08.2019

 

 

Bewerten
     
 Einloggen


  Passwort vergessen


Kalender
<< September 2019 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
>  26  27  28  29  30  31 1
> 2 3 4 5 6 7 8
> 9 10 11 12 13 14 15
> 16 17 18 19 20 21 22
> 23 24 25 26 27 28 29
> 30  1  2  3  4  5  6
Wer ist online?
Benutzer online: 0, Gäste online: 13
Suche
Drucken | Föderation Suryoye Deutschland - HSA | Impressum | Lesezeichen / Weitersagen